Wie Teuer Ist Eine Sauna Für Zuhause?

Du wirst mir zustimmen, dass nach einem anstrengenden Tag wohl fast nichts über eine angenehm-heiße Sauna geht, um sich wieder fit und ausgeglichen zu fühlen, ohne wieder ins Auto einsteigen zu müssen um eine Fitnesssauna o. ä. zu besuchen, richtig?

Dumm nur, dass die Kosten für eine gemütliche Heimsauna oft unklar oder komplex sind, doch dank dieses Beitrags ist damit Schluss, wenn u. a. Saunaprofits verständlich aufklären.

Denn:

Eine Standardsauna für Zuhause von bis zu fünf Quadratmeter kostet zirka €4.000,00 (finnische Innensauna Massivholz). Eine gleichwertige Maßanfertigung hingegen ungefähr €7.000,0, jeweils inkl. Lieferung und Montage. Hinzu kommen Elektrokranschluss und Betriebskosten von €4,95/Saunagang.

Der Preis einer typischen Haussauna setzt sich im Detail aus weiteren Faktoren wie Saunatyp, Standort sowie Nutzungshäufigkeit zusammen, die wir uns jetzt nach Recherche und Rücksprache mit Saunaexperten, näher anschauen.

 

Was kostet eine Sauna für Zuhause? – Vergleich

 

Saunatyp

Vor- und Nachteil

Preis in €*

Massivholzsauna

Besseres Wohlgefühl, höherer Verbrauch, gute Atmosphäre/Luft < 100 °C

ab €1000,00

Elementsauna

Gute Leitungsfähigkeit, guter Energieverbrauch

ab 1.000,00 

Infrarotsauna

Infrarotlicht wichtiger als Luftwärme, weniger Wärme bis 60 °C

ab €1.000,00 

Energiesparsauna

Am Energiesparsamsten, i. d. R. Kleinfauna,2 Pers.

ab €1.200,00 

Fasssauna

Mobile Saunafass, eher für 2–4 Pers. maximal, höherer Preis

ab €2.000,00

Gartensauna

Geräumig, gute Luft/Wärme, bis 100 °C, höherer Verbrauch

ab €1.500,00

Maßanfertigung

Individuell, Qualität, Designersauna, möglicher höhere Kosten

ab €7.000

Eigenbausauna

Selbstverwirklichung, viel Eigenarbeit, höhere Kosten ggü Standard-Saunen

individuell

Quelle:OKHamburg.de, *Saunakosten Richtwerte, ohne Elektriker, Betriebskosten, “Standardgröße”. Keine Gewähr.



Kosten für Massivholzsauna

Die Kosten für eine Heimsauna im Massivholzliegen irgendwo zwischen €1.000,00 für Einstiegssaunen bis knapp unter €10.000,00 für die obere Schwitzbad-Preisklasse.

Der Preisunterschied erklärt sich mit:

  • Ofentyp (Holz, Gas, Elektro, Unterbank oder Kombiofen)
  • Bauweise (insbesondere Größe – je größer, desto teurer, z. B. Sitz- oder Liegebank)
  • Verbautes Glas/Tür (je mehr Glas, desto höher die Betriebskosten)
  • Zubehör (Wärmesteine, ätherische Öle, Kopfteile, Smart Home Steuergerät usw.)

 

Zwischenfazit:

Die hitzebeständige Massivholzsauna entspricht dem traditionellen Verständnis einer finnischen Sauna und ist daher bei den Traditionalisten am beliebtesten. 

Das Wellenessgefühl, Heiß/Kalt Abwechslung sowie die schnelle sowie starke Wärmeausdehnung ist für viele stressgeplagte Menschen nach wie vor das Nonplusultra, um zwischen 80 °C – 100 °C sich ideal zu entspannen.

Andererseits, ist der Saunatrend zu alternativem saunieren jenseits von skandinavisch unverkennbar.

 

Elementsauna Kosten

Die Kosten einer Elementsauna bewegen sich mehr oder weniger im gleichen Bereich wie die traditionelle Sauna Finnlands.

Was die Elementsauna von der Klassischen unterscheidet, ist also nicht unbedingt der Preis, aber die bessere Leitfähigkeit des Holzes und der etwas bessere Energieverbrauch dadurch, was wir in Zeiten von Klimaschutz durchaus beachten müssen.

Leider ist das rundum Wohlfühlen nicht ganz so gegeben wie bei einer traditionellen Holzsauna, wem’s nicht stört ist hier gut bedient.

Zwischenfazit:

Elementsaunen sind für alle moderne Schwitzern wissenschaftlich zumindest gut für die Stärkung des Immunsystems sowie niedrigerer Energieverbrauch als an Holzöfen, wohlige Gerüche und extrem heiße finnische Saunakultur Kabinen.

 

Infrarotsauna Kosten

Die Kosten für Infrarotsaunen (IR Sauna) halten sich im Rahmen, dafür dass dieser Heimsaunatyp neu und an verschiedensten Räume angebracht werden kann. 

Mit zirka €1.000,00 Einstiegspreise bis €10.000 für besondere Wünsche (z. B. Größe, Standort, Extras wie Material, Licht, Steuerung u. v. m.).

Die direkte Infrarotlichtwärme ist sein Vor- und Nachteil zugleich. Die Wärme wird einerseits schnell erzeugt, andererseits ist es ein eher kühles, niedriges sowie künstliches Licht was sich bei 60 °C am wärmsten ist und auch nicht mehr schafft.

 

Zwischenfazit:

Infrarotsauna ist eine gute Schwitzkastenwahl für Wohnungen und engere Räume, weil flexibel eingebaut werden kann. Allerdings ist saunieren mit einer IR Sauna wohl nichts für Puristen.

 

Energiesparsauna Kosten

Wie der Name bereits andeutet, sticht die Energiesparsauna mit niedrigem Energieverbrauch und damit energieeffizient gegenüber der finnischen und anderen Saunatypen, was sich kostensenkend auswirkt.

Dafür ist die Energiesparsauna leider etwas teurer in der Anschaffung, jedoch nicht so wesentlich wie etwa zwischen Verbrennungsmotor und Elektrofahrzeug (obwohl auch hier die Preisunterschiede bröckeln).

Zwischenfazit:

Wer auf Nachhaltigkeit und Umwelt zuerst achtet und dann auf mögliche Kosten, Design sowie andere Funktionalitäten, der liegt bei Heißluftbäder die Energie sparen voll im Trend.

 

Fasssauna Kosten

Moderne Fasssaunen zeichnen sich vor allem durch ihre ungewöhnliche Rundoptik aus sowie relativ höhere Anschaffungskosten, die zwischen €2.000 und €8.000,00 oder mehr liegen können.

Dafür erhält der Saunakäufer ein schönes Gartenobjekt mit voller Funktionalität für die Gesundheit, egal ob man seine Immobilie eines Tages veräußert, denn Fasssaunen sind kompakt wie trendige Tiny Häuser auf Rädern, also ggf. mobil – einfach anderswo aufschlagen wie ein Wohnmobil.

Zwischenfazit

Eine Fasssauna lohnt sich für alle, die eventuell über weniger Platz im Grundstück verfügen, aber trotzdem eine funktionsfähige Designersauna haben wollen, die sich perfekt einfügt und zeitgleich mobil bewegbar ist.

 

Gartensauna Kosten

Wer’s leisten kann, der holt sich eine Gartensauna in der Preiskategorie €1.500,00 bis €12.000,00 bzw. etwas mehr.

Denn, dieser Schwitzkastenart ist in der Regel besonders geräumig und kann nicht nur Ober- und Unterbänke vorweisen, sondern gar in verschiedenen Saunabereiche aufteilt werden.

So können Sitz- und Liegebank, großes Panoramafenster sowie Vorräume für Liegen angeboten worden, je nach Wunsch und Größe.

Der große Nachteil ist der wohl höhere Strom- und Betriebskostenpreis, um eine Gartensauna zu betrieben.

Übrigens, Gartensaunen müssen nicht unbedingt teuer sein, sofern beispielsweise ein Gartenhäuschen bereits besteht, der einfach umfunktioniert werden kann, wobei ein Dampfbad von der Stange natürlich eher nicht infrage kommt.

 

Zwischenfazit:

Deine Gartensaunafreude muss nichts im Wege stehen, insofern großer Gartengrundstück vorhanden sowie eventuell höhere Kosten anderweitig kompensiert werden können. Dafür erhält man eine Mehrpersonensauna für die ganz Familie oder Freunde.



Maßanfertigung Sauna Kosten

Der Vorteil einer Maßanfertigung ist für viele wichtiger als der Durchschnittspreis einer individuell angefertigten Sauna, die preislich zwischen €7.000,00 und €30.000,00 liegen kann.

Nach meiner Recherche über die wahren Kosten einer Sauna für Zuhause, wurde ich eines Besseren belehrt, dass auch Maßangefertigte Saunen genauso kosten können wie gute Normalsaunen. 

Voraussetzung sind zum Beispiel bereits vorhandener Anschluss (Starkstromanschluss) und oder ein schickes Holzgartenhaus (kann unkompliziert umgebaut werden) et cetera.

Nicht schlecht, oder?

Die Preisliste für individuelle Planung und Umsetzung liegt hier u. a. bei:

  • Sauna
  • Saunaholztyp & Dichte (von Fichte über Zedern bis Hemlock)
  • Saunaofen Art (Holzofen vs. Gasofen oder Elektroofen vs. Kombiofen)
  • Leitungen
  • Fußboden Extras (z. B. Spezialfliesen)
  • Sicherheitsglas Typ & Fläche
  • Saunamarke u. v. m.

Zwischenfazit:

Eine maßgefertigte Designersauna von einer echten Manufaktur ist natürlich kostenintensiver als eine Schwitzkasteninstallation von der Stange, inkl. längerer Lieferzeit.

Auf der anderen Seite hast du als Auftraggeber alle Wünsche offen.

Hinzu ist eine Maßanfertigung natürlich eine Prestigesauna, die in Sachen Ästhetik, Funktionalität sowie Qualität einzigartig sein kann (z. B. je dicker das Holz, desto besser die Wärmedämmung und das gibt gleichmäßiger die Wärme an die Luftumgebung ab).

Das hat seinen Preis, wobei günstige Einstiegsmodelle bereits unter €10.000,00 zu haben sind und du trotzdem viel Mitspracherecht  hast, ob maßgefertigte Sauna im Bad, Gartenhütte bzw. welcher Fußboden, Saunaholz oder Ofen am besten gefällt.

Luxusauswahl eben!

 

DIY Sauna Selbstbau Kosten

Der Selbstaufbau einer eigenen Heimsauna lässt sich bezüglich Kosten kaum allgemein zusammenfassen.

Nur so viel:

Eine DIY (Do-it-yourself) Sauna Kit kostet ungefähr €2.000,00 – €7.000,00 im Selbstaufbau. Größe und Materialkosten sind die größten Kostenfaktoren und die Arbeitskosten von €800-€3.000 entfallen beim Selbstaufbau einer Sauna selbstverständlich.

Jedoch muss ein Elektriker für die Abnahme hinzugerechnet werden und bei einer milden Biosauna, muss zusätzlich eine Kernbohrung vorgenommen werden, um die Feuchtigkeit nach außen zu leiten.

Zwischenfazit:

Die Investition in einer Sauna für daheim lohnen sich umso mehr, je weniger die Eigenheimbesitzer dafür berappeln müssen, weil sie sich die Arbeitskosten durch Selbstbau ersparen.

Der Aufbau einer Sauna für einen Nicht-Handwerker durfte ungefähr bei 20 Arbeitsstunden liegen für gewöhnliche Saunen.



Welche Sauna ist die beste für Zuhause?

Die beste Heimsauna ist die Biosauna im Massivholz, weil der Bioofen einerseits als milde Sauna genutzt werden kann, andererseits ist klassisch-finnisches Saunieren möglich (Kombisauna). Andere Saunen können diese Multifunktion i. d. R. nicht bewerkstelligen. 

Allerdings ist der Preis i. d. R. höher, da noch zusätzliche Funktionalitäten hinzukommen und der Verbrauch ebenfalls schwankt.



Was kostet eine Sauna im Unterhalt?

Eine Sauna kostet zwischen €2,40 – €4,90/KW je Saunagang bei einem typisch empfohlenen 3-maligen Besuch einer finnischen Sauna von jeweils 15 Minuten, inkl. Abkühlung. Die Betriebskosten einer Sauna setzen sich aus dem Stromlieferanten, Ofentyp sowie Nutzungsintensität zusammen.

 

Welche Voraussetzung brauche ich für eine Sauna?

Für eine Sauna benötigt man in der Bundesrepublik Deutschland, je nach Heimsauna Standort (z. B. Innen- oder Außensauna) sowie Größe des Schwitzkastens und Bundesland eine Genehmigung (Wohneigentum vorausgesetzt). Weitere Voraussetzung ist die Beschaffenheit des Standortes & das nötige Kleingeld.